HILFEN

IN BESONDEREN LEBENSLAGEN

Ist durch Probleme dein Alltag beeinträchtigt und du kommst nicht voran?

Wir unterstützen dich im Fallmanagement gerne dabei, deine Probleme zu lösen.
Über deinen Arbeitsvermittler / deine Arbeitsvermittlerin kannst du den Bedarf mitteilen und ins Fallmanagement überstellt werden.

Durch die Gespräche mit deinem Fallmanager / deiner Fallmanagerin und die Zusammenarbeit mit verschiedensten Stellen kann dir je nach Bedarf eine passende Unterstützung angeboten werden.
Du wirst bei der Umsetzung deiner Ziele unterstützt und begleitet.
So lassen sich wieder Perspektiven für die Zukunft eröffnen.

Mitarbeiterinnen / Mitarbeiter der Sozialen Arbeit bieten dir darüber hinaus ebenso Hilfe bei Suchtproblemen, Schulden, fehlenden Betreuungsangeboten oder psychosozialen Problemen an. Deinen Arbeitsvermittler / deine Arbeitsvermittlerin oder deinen Fallmanager / deine Fallmanagerin kann die Soziale Arbeit bei Bedarf einschalten.

 

Du willst von zuhause ausziehen?

Ziehe auf keinen Fall ohne vorherige Genehmigung des Jobcenters aus, sofern du die Miete für die neue Wohnung nicht dauerhaft selbst bezahlen kannst.

Vereinbare in der Eingangszone einen Termin bei PEA (Prüfung Erstauszug).
Hier wird geprüft, ob du eine Genehmigung für einen Auszug aus dem elterlichen Haushalt bekommen kannst. Ebenso können dir gute Hinweise gegeben werden, wie die derzeitige Wohnsituation verbessert werden kann.

Du hast den Kontakt zum Jugendberufshaus abgebrochen oder schaffst es nicht mehr, zu Terminen zu erscheinen?

Die Mobile Intensive Begleitung (MIB) unterstützt dich, damit du dich stabilisieren kannst und Zugriff auf Hilfsmöglichkeiten bekommst.

MIB ist ein freiwilliges Angebot. MIB unterstützt bei Ämtergängen, psychosozialen Problemen, Obdachlosigkeit, Suchterkrankungen, familiären Probleme etc. und bietet dir u.a. die Möglichkeit der psychotherapeutischen Beratung, sowie Unterstützung bei der Stellenrecherche und beim Schreiben von Bewerbungen.

Du benötigst Unterstützung auf dem Weg zur eigenständigen Lebensführung?

Das Modellprogramm JuKoNetz Dortmund unterstützt junge Menschen mit Startschwierigkeiten im Übergang von der Schule in Ausbildung und Beruf im Rahmen der Jugendsozialarbeit, mit Angeboten der aufsuchenden Arbeit, Beratung, Begleitung und Einzelfallhilfe.

Ziel ist, individuelle Hürden auf dem Weg Richtung Ausbildung und Arbeit zu überwinden und eine schulische, berufliche und soziale Integration zu ermöglichen.

Kontakt: Koordinierungstelle JuKoNetz Dortmund Tel: 0231-47653088

Unsere Öffnungszeiten

Donnerstagnachmittag hauptsächlich für Berufstätige und Schüler. Über die Öffnungszeiten hinaus, sind Termine nach Vereinbarung möglich.

Montag, Dienstag und Freitag 07.30 - 12.30 UHR
Donnerstag 07.30 - 18.00 UHR


Kontakt zur Vereinbarung eines persönlichen Beratungsgesprächs


Hotline: (0231) 842-9800
E-Mail: Dortmund.Jugendberufshaus@arbeitsagentur.de

Unser Service-Center ist erreichbar von:
Montag bis Freitag von 08.00 bis 18.00 Uhr

OBEN